Filmvorführung: „Erinnerungen an Albert Ebert“

Termin: 26. Januar 2023, 19.30 Uhr
Ort: Hörsaal im Goldbau, Campus Design, Neuwerk 7

„Der Film möchte die Erinnerung an den Halleschen Maler Albert Ebert wachhalten, solange noch Weggefährten des Künstlers Auskunft geben können. Helmut Brade lernt Albert Ebert 1955 an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein kennen. Im düsteren Heizungskeller auf den verschlungenen Rohren sah er zuerst seine ungewöhnlichen Bilder. Ebert war Heizer, Brade Student. Ebert wird einer der wichtigsten Maler für Halle, Brade Graphiker, Bühnenbildner und Professor für Kommunikationsdesign an der Burg. Von 1965 bis zu Eberts Tod 1976 war Brade der Drucker von fast 100 Lithographien Eberts. Hans Stula ist ein früher Sammler von Bildern und Grafiken, der Keramiker Martin Möhwald war mit dem Sohn befreundet und hatte eigene Erlebnisse. Der jetzige Heizer an der Burg Giebichenstein zeigt den Ort, an dem der Künstler tätig war. Eingeblendete Bilder lassen Albert Ebert nach nun fast 50 Jahren seit seinem Tod lebendig werden.“ (https://www.igorfilm.de/)

Der Film dauert 43 min., Prof. Helmut Brade wird anwesend sein.

Eine Veranstaltung des Fachbereichs Kunst der
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Weitere Informationen HIER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: