Professoren und Professorinnen der BURG aus Kunst und Design… gestalten, graben, haben Spaß, interpretieren…

FINAL_150316_GIV_A2_Professoren_web(1)_Seite_1
Ausstellung und diskursive Plattform moderiert von Dr. Jule Reuter.
Gefördert vom Freundes- und Förderkreis der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Professoren und Professorinnen prägen eine Kunsthochschule maßgeblich, indem sie für die Gestaltung von Forschung und Ausbildung verantwortlich sind. Sie sind Lehrer, Künstler, Vorbilder, Gestalter, Freunde, Forscher, Mentoren, Kritiker, Denker, Betrachter. Dennoch werden sie nur vereinzelt mit ihren eigenen Werken sichtbar. Zum ersten Mal sind nun anlässlich des Jubiläums alle an der BURG lehrenden Professoren in einer Gesamtschau vereint und zeigen neu entstandene Arbeiten und relevante Lehrergebnisse aus Kunst und Design, dabei Exponate von Malerei bis Spielhaus, von Skulptur bis Open-Space-Büromöbel, von Plakat bis Videoinstallation.

Der Titel der Ausstellung setzt sich aus Tätigkeitswörtern aller Beteiligten zusammen, die ihren eigenen künstlerischen, gestalterischen und wissenschaftlichen Arbeitsprozess beschreiben. Er vermittelt so einen ersten Eindruck der Vielfalt, die den Besucher erwartet. Die sich immer wieder verändernde Auswahl von Tätigkeitswörtern im Titel veranschaulicht die Dynamik der Ausstellung und des Programms. Schlaglichtartig wird die Wahrnehmung auf einen Ausschnitt des künstlerischen und gestalterischen Schaffens an der BURG gelenkt. Die vollständige Aufzählung lautet:

„Professoren und Professorinnen aus Kunst und Design…

antizipieren, antworten, bauen, beglücken, beobachten, bewegen, bilden, bürsten gegen den Strich, denken nach, entwerfen, erfinden, experimentieren sinnstiftend, explorieren, falten, forsche(l)n, fühlen, gestalten, graben, haben Spaß, interpretieren, kratzen, lernen lehrend, machen, mäandern, öffnen sich, sammeln, schneiden, sehen, sensibilisieren, sinnieren, stauchen, stehen still, stempeln, strukturieren, träumen, transformieren, tun etwas, übersetzen, vernetzen, visualisieren, verbinden Kopf-Hand, wachsen, wandeln um, zeichnen.“

Die ausstellenden Professoren und Professorinnen sind Dr. Nike Bätzner, Georg Barber, Anna Berkenbusch, Aart van Bezooijen, Dr. Sara Burkhardt, Guido Englich, Bettina Erzgräber, Stella Geppert, Bettina Göttke-Krogmann, Dr. Matthias Götz, Sabine Golde, Kathrin Grahl, Thomas Greis, Bernd Hanisch, Dieter Hofmann, Hubert Kittel, Ulrich Klieber, Dr. Dieter Rudolf Knoell, Peter Kolbe, Annette Krisper-Beslic, Daniel Kruger, Frithjof Meinel, Klaus Michel, Una Moehrke, Axel Müller-Schöll, Martin Neubert, Dr. Matthias Noell, Ute Pleuger, Bruno Raetsch, Ulrich Reimkasten, Thomas Rug, Rainer Schade, Rudolf Schäfer, Joachim Schielicke, Karin Schmidt-Ruhland, Dr. Rainer Schönhammer, Anette Scholz, Michaela Schweiger, Johann Stief, Andrea Tinnes, Christine Triebsch, Sven Völker, Vincenz Warnke, Rolf Wicker und Andrea Zaumseil.

http://100.burg-halle.de/programm/professoren-der-burg-aus-kunst-und-design/


BALD: Semesteranfang!

Am 30. März starten wir ins Sommersemester – UND WAS FÜR EINES!
Neben den Lehrveranstaltungen wird es eine ganze Reihe von Austellungen, Projekten und Aktionen im Rahmen des 100. Jubiläums der BURG geben. Hierzu gehört die Ausstellung aller Professorinnen und Professoren der BURG im Volkspark, die Ausstellung „Assoziationsraum Wunderkammer“ in den Franckeschen Stiftungen und die Festwoche vom 26. bis 29. Mai an allen Standorten der Kunsthochschule, eine Woche in der keine Lehrveranstaltungen stattfinden sondern viele studentische Projekte und Feiern – und in der wir auch internationale Partner der Hochschule empfangen. Ab Mai werden über allem die Fahnen flattern, die Partner-Hochschulen aus aller Welt schicken.
Hinzu kommen Projekte, Symposien und Gesprächsabende, in die auch die kunstpädagogischen Studiengänge involviert sein werden. So ist für den 5. Mai ein Jour Fixe im Volkspark zum Thema „Kunst – Design – Bildung“ geplant, ein Gespräch mit Lehrenden, Studierenden und dem Publikum: Welche Verständnisse von Bildung begleiten uns in Kunst und Design? Was lernen wir? Wie lernen wir? Und wie lehren wir? An einer Kunsthochschule? Heute und in Zukunft?
Zwei Seminare flankieren die Ausstellung „Assoziationsraum Wunderkammer“ und Studierende entwickeln hier ein Vermittlungsprogramm zur Ausstellung in den Franckeschen Stiftungen. In meinem Seminar werden auf der Basis aktueller Theorien und kunstdidaktischer Ansätze Vermittlungskonzepte für die konkrete Arbeit vor Ort im Kontext der Ausstellung  erarbeitet. Die künstlerischen Arbeiten in der Ausstellung und die Wunderkammer selbst als Bezugsraum werden zum Ausgangspunkt für die Konzeption unterschiedlicher Vermittlungsformate und Unterrichtsmodule, die in den Workshops von Antje Dudek vor Ort erprobt, reflektiert und weiter bearbeitet werden können. Die geschieht auch unter Einbeziehung von Schulklassen, die entwickelten Module werden im Anschluss ins Vermittlungsprogramm der Ausstellung übernommen.

Mein fachdidaktisches Grundlagenseminar „Mediale Übersetzungen“ nimmt Bezug auf die vergangene Ringvorlesung „1-9 Kunstpädagogische Begriffe“ sowie auf die aktuelle Ringvorlesung „10-15 Kunstpädagogische Begriffe“. Anhand von Texten der Vortragenden und anderen Materialien aus der Vorlesungsreihe werden kunstpädagogische Begriffe näher untersucht, miteinander vernetzt und zu weiteren Positionen, Definitionen und Begrifflichkeiten in Beziehung gesetzt. Im Zuge der Erarbeitung mit dem Ziel der Publikation werden unterschiedliche Formen der Wissensvisualisierung und des kollektiven Arbeitens mit digitalen Medien erprobt. Ich freue mich zudem auf die Fortsetzung der Ringvorlesung, sie beginnt am 9.04. mit einem Vortrag von mir und setzt sich fort mit Vorträgen von Carl-Peter Buschkühle, Andreas Brenne, Frank Schulz, Marie-Luise Lange und Lars Zumbansen. Alle Vorträge sind öffentlich, Lehrer_innen, Referendar_innen, Student_innen anderer Hochschulen und weitere Gäste sind herzlich willkommen.
Einen hervorragenden Semesterstart wünsche ich allen!