processing

Die Kunstpädagogikstudenten Matthias Laabs und Robert Hausmann führen im Rahmen ihres kiss-Stipendiums ein Unterrichtsprojekt mit vier Dresdner Schulen durch. „Schülerinnen und Schüler surfen in und auf den Datenwellen virtueller und physischer Räume, in der Stadt, im Netz, oben, unten und dazwischen. (…) Sie untersuchen Systemcodes, dringen in sie ein und strukturieren sie gezielt um.“ (Hausmann/Laabs). Die beteiligten Schulen sind das Gymnasium Dreikönigsschule, das Gymnasium Dresden-Plauen, das Hans-Erlwein-Gymnasium Dresden und das St. Benno Gymnasium Dresden.

Am 27.8. um 18 Uhr sind Interessierte eingeladen, an Processing teilzunehmen!
Ort: Motorenhalle riesa efau
Der Flyer lässt sich HIER herunterladen.



„ohne teppich“

Mehrstündige Performance von Studierenden der Kunstpädagogik am Freitag (6.8.10) im Dresdner Hauptbahnhof. Sie aßen und schwiegen – alles in Zeitlupe. Und ungeachtet der vorbeieilenden Reisenden – hochkonzentriert.  Mehr Bilder unter http://www.flickr.com/photos/einfuehrung_kupaed/